Unser Anliegen

und pädagogischer Ansatz

 

facette e.V. möchte Kindern und Jugendlichen Kunst- und Kulturgeschichte zum unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Dies geschieht im Wechsel vom sinnlichen Erleben und geistiger Auseinandersetzung. Es soll begeistern und Interesse wecken

Die Programme sind rhythmisch gegliedert und wechseln vom aufmerksamen Zuhören, zur Freude am Verkleiden, zum eigenen körperlichen Tun, hin zur geistigen Eigenaktivität. Dazwischen können die Kinder bei der Tisch- und Tafelkultur ganz unversehens Durst und Hunger stillen. Auf diese Weise werden die Programme und Projekte zum unvergesslichen Erlebnis und hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck. Durch das profunde Fachwissen der Workshopleiter und dem Zusammenklang vom originalen Ambiente, historischen Kostüm und Eigenaktivität werden die Teilnehmer in eine andere Welt versetzt. Dabei ist die Beschäftigung mit Kunstgeschichte und bildender Kunst trotzdem zentraler Bestandteil der Veranstaltung.

  • Wir verstehen uns als außerschulischer Lernort, vermitteln und vertiefen Lerninhalte, die zum Erlebnis werden.
  • Wir unterstützen mit unseren Angeboten den fächerverbindenden Unterricht und arbeiten vorwiegend praxisorientiert.

In unserer Vermittlungsarbeit der zeitgenössischen Kunst, zum Beispiel: Lernort Künstleratelier, liegt der Fokus auf dem persönlichen kennenlernen eines Künstlers, in seiner Arbeitsatmosphäre und dem gleichzeitigen Kennenlernen seiner persönlichen künstlerischen Arbeit. Auch hier ist es uns wichtig das die Kinder und Jugendlichen durch die Atelieratmosphäre und durch die künstlerischen Arbeiten zum eigenen Tun angeregt werden.

Beachten Sie auch unsere Hinweise für Pädagogen.